28023 - Sicherheitstipps đŸŠșâ›‘ïžđŸ˜Ž

Lesen Sie die Bedienungsanleitung immer sorgfÀltig durch und machen Sie sich mit ihr vertraut, bevor Sie Ihr Elektrofahrrad zum ersten Mal benutzen.

Wie jede AktivitĂ€t im Freien birgt auch das Radfahren ein Verletzungs- und Unfallrisiko. Da das Fahrzeug ĂŒber eine elektrische Komponente verfĂŒgt, kann dieses Risiko noch grĂ¶ĂŸer sein. Wenn Sie sich entscheiden, ein Elektrofahrrad zu fahren, ĂŒbernehmen Sie die Verantwortung fĂŒr dieses Risiko.

Um das Risiko von UnfĂ€llen und Verletzungen zu verringern, mĂŒssen Sie neben der ordnungsgemĂ€ĂŸen Nutzung und Wartung Ihres E-Bikes auch die in Ihrem Land geltenden Straßenverkehrsvorschriften kennen.

Dieses Elektrofahrrad ist nur fĂŒr den Gebrauch durch Erwachsene bestimmt. Als Elternteil oder Erziehungsberechtigter sind Sie fĂŒr die AktivitĂ€ten und die Sicherheit der MinderjĂ€hrigen in Ihrer Obhut verantwortlich. Dazu gehört, dass das Kind alle Funktionen des Fahrrads bedienen und kontrollieren kann und natĂŒrlich alle Teile dieses Handbuchs sowie die Regeln fĂŒr das richtige Fahren auf öffentlichen Straßen versteht.

Vorkontrollen

ÜberprĂŒfen Sie den Zustand Ihres Fahrrads vor jeder Fahrt.

  1. Schrauben und Muttern: Stellen Sie sicher, dass nichts locker ist.
  2. Reifen und Felgen: Vergewissern Sie sich, dass die Reifen mit dem richtigen Druck aufgepumpt sind (der richtige Druck ist auf der Reifenflanke angegeben) und sich in einem guten Zustand befinden. Drehen Sie jedes Rad langsam, um nach Schnitten, SchÀden oder eingebetteten Elementen in der LaufflÀche zu suchen.
  3. Bremsen: Vergewissern Sie sich, dass die Bremsen ordnungsgemĂ€ĂŸ funktionieren, dass kein Spiel vorhanden ist und dass die BremsbelĂ€ge nicht abgenutzt oder falsch positioniert sind. Die Bremshebel mĂŒssen fest mit dem Lenker verbunden sein.
  4. Befestigungen: Vergewissern Sie sich, dass die SattelstĂŒtze und ggf. die Klappscharniere sicher befestigt und gespannt sind.
  5. Sitz und Lenker: Vergewissern Sie sich, dass der Sattel und die Basis des Lenkers parallel zur Mittellinie des Fahrradrahmens verlaufen.
  6. Lenkergriffe: Stellen Sie sicher, dass die Lenkergriffe in gutem Zustand sind.
  7. GepÀcktrÀger: Stellen Sie sicher, dass er vollstÀndig am Fahrrad befestigt ist.
  8. LadegerĂ€t: Verwenden Sie zum Aufladen des Akkus nur das Original-LadegerĂ€t. Wenn der Akku ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum nicht benutzt wird, bewahren Sie ihn an einem kĂŒhlen, trockenen Ort auf und laden Sie ihn mindestens alle 2 Monate auf.
  9. Wartung: Pflegen Sie Ihr Legend eBike regelmĂ€ĂŸig. Ersetzen Sie beschĂ€digte Komponenten oder Teile, bevor Sie das Fahrrad wieder benutzen. Die korrekte Wartung und Reparatur des Fahrrads sollten Sie einer Fachwerkstatt ĂŒberlassen.

Wenn Sie Ihr LEGEND Elektrofahrrad in einem Online-Shop gekauft haben, kann es sein, dass das Fahrrad wĂ€hrend des Transports verrutscht ist. Bei Bedarf empfehlen wir Ihnen, eine Fahrradfachwerkstatt aufzusuchen, die die Kettenschaltung und die Bremsen einstellen kann. WĂ€hrend der ersten 30 Tage sind diese Anpassungen durch die Garantie abgedeckt, wenn Sie uns innerhalb dieses Zeitraums informieren. Setzen Sie sich mit uns unter support@legendebikes.com in Verbindung, um den Garantieantrag zu stellen und die entsprechende RĂŒckerstattung zu erhalten.


Sicherheit im Straßenverkehr

Beachten Sie die in Ihrem Land, Ihrer Region oder Ihrer Stadt geltenden Regeln fĂŒr das Fahren auf öffentlichen Straßen:

Deutschland: https://www.stvo.de/strassenverkehrsordnung

AusrĂŒstung, die in bestimmten LĂ€ndern vorgeschrieben ist:

https://www.redbull.com/de-de/beste-fahrradausruestung-und-zubehoer

Wir empfehlen, immer zu verwenden:

  • GeprĂŒfter Helm.
  • Schutzhandschuhe.
  • RĂŒstung oder reflektierende Kleidung.
  • Schutzbrille, je nach LichtverhĂ€ltnissen dunkel oder hell.
  • Geschlossene Schuhe.
  • Eng anliegende, gut sitzende Kleidung.

Verantwortungsvolles Verhalten:


  • Halten Sie Körperteile und andere GegenstĂ€nde aus der Reichweite von beweglichen Kettengliedern, Pedalen, Kurbeln und RĂ€dern fern.
  • Fahren Sie immer mit einer den VerkehrsverhĂ€ltnissen angepassten Geschwindigkeit.
  • Benutzen Sie niemals Kopfhörer.
  • Halten Sie sich niemals an einem anderen Fahrzeug fest, um zu fahren.
  • Beachten Sie die maximale Gewichtsgrenze des Fahrrads oder seiner Komponenten.
  • Vermeiden Sie es, ĂŒber ein Rad zu springen oder sich hochzuziehen, da dies zu UnfĂ€llen und/oder SchĂ€den am Fahrrad fĂŒhren kann.
  • Fahren Sie niemals unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen oder BetĂ€ubungsmitteln.
  • Vermeiden Sie es, das Fahrrad ganz oder teilweise in Wasser zu tauchen, da sonst Bauteile und Elektronik beschĂ€digt werden können.
  • Fahren Sie nicht an Regentagen, bei eingeschrĂ€nkter Sicht, in der DĂ€mmerung und bei Nacht oder wenn Sie sehr mĂŒde sind. Diese Bedingungen erhöhen das Risiko eines Unfalls.

Benutzung bei Regen

Bei Regen ist die Wirksamkeit Ihrer Bremsen (wie auch die anderer Fahrzeuge) drastisch reduziert, und Ihre Reifen greifen nicht so gut wie im Trockenen. Um sicherzustellen, dass Sie im Regen sicher abbremsen und anhalten können, fahren Sie langsamer und betĂ€tigen Sie Ihre Bremsen frĂŒher und allmĂ€hlicher als im Trockenen.

Regen beeintrĂ€chtigt die Traktion, das Bremsverhalten und die Sicht des Radfahrers und anderer Verkehrsteilnehmer. Das Unfallrisiko steigt unter diesen Bedingungen drastisch an. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Ihr Fahrrad bei extremer NĂ€sse fahren. Bitte beachten Sie, dass SchĂ€den an der elektrischen Anlage, die durch den Kontakt mit Wasser verursacht werden, als SchĂ€den durch unsachgemĂ€ĂŸen Gebrauch betrachtet werden und daher nicht von der Garantie abgedeckt sind.


Verwendung in der Nacht

Radfahren bei Nacht ist viel gefĂ€hrlicher als am Tag. FĂŒr andere Autofahrer und FußgĂ€nger ist es nicht leicht, einen Radfahrer zu bemerken. Deshalb sollten Kinder niemals in der DĂ€mmerung oder nachts mit dem Rad fahren. Erwachsene sollten dies nur tun, wenn es unbedingt notwendig ist.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Vorder- und RĂŒcklichter ordnungsgemĂ€ĂŸ funktionieren. Reflektoren und RĂŒckstrahler werden angebracht, um Licht von der Straße und von Autos zu reflektieren, damit Sie als Radfahrer in Bewegung erkannt werden. Beachten Sie, dass reflektierende Vorrichtungen kein Ersatz fĂŒr Lichter sind.

Did this answer your question? Thanks for the feedback There was a problem submitting your feedback. Please try again later.